Meditation

Was versteht man unter Meditation?
Entspannung und Erkennung der eigenen Persönlichkeit.
Es gibt verschiedene Meditationsarten mit unterschiedlichen Hintergründen.
Sie haben gemeinsame Strukturen bei ihren Übungen

Welche Säulen gehören zur Struktur?
Vorbereitung – Spannungsausgleich, natürlichen Atemrhythmus finden
Einstieg – loslassen, weg von ablenkenden Gedanken, Atembeobachtung
Versenkung – einlassen in tiefere Bewusstseins-Schichten,
dieser Versenkungsvorgang strebt bei den meisten Techniken eine Selbstverwirklichung an

Was bewirken Stille Übungen?
Dies ist eine Meditationsart die bei Kindern in Vorschulen und Schule eingesetzt wird.
Sie fördern Konzentration und Entspannung

Was ist das Ziel der Zen-Meditation?
Konzentration, Selbsterfahrung, und Selbstverwirklichung.
Der Schwerpunkt liegt auf Entspannung, Ruhe,
Verbesserung des Wohlbefindens und Konzentration der Willenskraft.

Wo liegen die Ursprünge der Zen-Meditation?
Im Mahayana Buddhismus, vor 500 v.Ch. in Indien.
Die Meditation hat nichts mit der Glaubensvorstellung zu tun.

Was steckt hinter Tai-Chi-Chuan?
Wird auch Schattenboxen genannt, hat aber mit dem eigentlichen Boxen nichts zu tun.
Wir finden hier Bewegungen ohne Anstrengung, im Zeitlupentempo.
Tai Chi Chuan kommt aus dem Taoismus in China 400-300 v.Chr.

Was bewirkt Tai Chi?
Es schafft einen Ausgleich im Ying und Yang.
Die Lebensenergie findet ihren freien Lauf
und führt so zu Gesundheit und Wohlbefinden

Aus welchen Übungen setzt sich Tai Chi zusammen?
Bewegung – langsam und harmonisch, ohne Kraft, finden der eigenen Mitte
Atemschulung – passives beobachten und fließen lassen.
So lernt man den Zusammenhang zwischen Atmung, Körper und Psyche kennen
Konzentrationsschulung – bewusstes wahrnehmen der Atmung, Bewegung und dem Fließen lassen.
So werden negative Emotionen und störende Gedankenflüsse beseitigt

Welche Ziele hat Tai Chi in der Gesundheitsbildung?
Durch Energiearbeit und Entspannung die innere Stärke finden.
Die Übungen stärken Muskeln, Gelenke und den Kreislauf

Was steckt hinter Qi Gong?
Hier spielt die Lebensenergie eine zentrale Rolle.
Qi Gong stammt aus sehr alter chinesischer Kultur

Aus welchen Übungen setzt sich Qi Gong zusammen?
Bewegung, Meditation und Atmung

Welche Ziele hat Qi Gong?
Gesundheitsförderung und Gesundheitsprophylaxe,
tiefe Entspannung durch gezielte Bewegungen,
stärken von Körper und Geist,
Körpersignale wahrnehmen und darauf einwirken

Wie erreicht man diese Ziele?
Durch Entspannung der Muskulatur,
Loslassen der Gedanken und die Selbstwahrnehmung.

Was steckt hinter Yoga?
Eine alte indische Philosophie,
es gibt verschiedene Arten,
es führt zur vollkommenen Beherrschung des Körpers und Befreiung des Geistes

Links:

Traumreise
Die richtige Musik zum Abschalten und Entspannen.